A A A

In der Ortsvorsteherberatung vom 02.11.2016 wurde den Ortsvorstehern von der Hauptamtsleiterin mitgeteilt, dass die Ortvorsteher der Ortsteile ab sofort neue Kopfbögen zu benutzen haben.
Diese Kopfbögen unterscheiden sich von den bisher verwendeten dadurch, dass sie keine amtlichen Informationen, wie Bankverbindungen etc. enthalten.

Soweit so gut oder schlecht?

Mit dieser Anordnung wird den Ortsvorstehern pikenterweise auch die Verwendung des Seenlandlogos verwehrt.
Die Ortsteile sind aber nach wie vor Bestandteil des Seenlandes und darauf sind natürlch berechtigterweise stolz und wollen das auch nach außen präsentieren.


Da es keinen nachvollziehbaren Grund für diese Ablehnung gibt, habe ich die Nutzung des Logos separat beim Tourismusverband Lausitzer Seenland e. V.  beantragt.
Der Antrag wurde mir jedoch mit dem Hinweis das als eigenständig agierende juristische Person und damit Vertragspartner für den TV LSL nur die Stadt Senftenberg berücksichtigt werden kann, abgelehnt.

Die Stadtverwaltung Senftenberg hat dem Tourismusverband Lausitzer Seenland e. V. zugesichert, im Innenverhältnis die weitere Nutzung des Logos selbständig abzuklären und damit auch weiterhin sämtliche Haftung für die korrekte Verwendung zu übernehmen.

Darauf warten wir als Ortsvorsteher leider bis heute.